FV Liedolsheim - FVF II 2:3

von Christoph Hirsch

Bei schwierigen Platzbedingungen und tiefem Geläuf trafen der FV Liedolsheim und der Reserveexpress der Sporites aufeinander.
Für beide Mannschaften ein wichtiges Spiel gegen den Sog aus dem Tabellenkeller.
Die Sporties begannen zielstrebig und erzielten mit einem Traumtor von L. Forcher den frühen Fühungstreffer. Eine wunderschöne Flanke von rechts über C. Baumann fand das feine Füßchen von L. Forcher, der per Direktabnahme - Volley den Ball in der 2. Minute ins Tor ballerte. Der Gastgeber ließ die Antwort nicht lange auf sich warten, schon in der 5. Minute traf Liedolsheim zum Ausgleich. Bis zum Halbzeitpfiff war es eine leichte, optische Überlegenheit der Liedolsheimer, die mehr Ballbesitz hatten. Doch der FVF 2 konnte trotz aller Probleme mit dem Platz, hauptsächlich über die rechte Seite, die besseren Chancen herausarbeiten. So konnte M. Oberle in der 30. Minute nach einer etwas zu starken Flanke von D. Leister den Ball an die Latte nageln. Desweiteren wurde der Spielfluss durch viele Fouls unterbrochen.

Die 2. Halbzeit startete ebenso wie die ersten 45 Minuten. Nach einem wunderschönen Solo von S. Meißner in der 49. MInute war M. Oberle plötzlich komplett blank für dem gegnerischen Keeper, doch unsere Nummer 33 konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Keine 2 Minuten später konnte L. Forcher seinen zweiten Treffer verbuchen. Nach einem Einwurf für die Sporties auf dem linken Flügel drehte sich L. Forcher geschickt ein konnte erfolgreich abziehen. Mit der erneuten Führung wollten die Schorb Jungs das Spiel kontrollieren und noch weitere Nadelstiche setzen. In der 61. Minute kam ein Liedolsheimer Spieler völlig frei im Strafraum zum Kopfball und glich aus. Ärgerlich, da der Treffer aus einem ruhenden Ball folgte. Das die Forchheimer Jungs eine geile Moral haben, weiß auch der Trainer. So konnte sich C. Baumann in der 65. MInute wieder über rechts durchtanken und eine Flanke auf den langen Pfosten ziehen, wo M. Oberle den Ball per Kopf ins Strafraumzentrum legte und S. Meißner den Ball mit dem Hinterkopf irgendwie ins Tor streifte. Die dritte Führung für den FVF 2. Die Liedolsheimer bekamen einen umstrittenen Elfmeter in der 68. Minute. Nach sehr langem Zögern des Schiris kam es auf Keeper M. Anderer an. Dieser konnte den Strafstoß abwehren und somit den Forchheimer Sieg festhalten. 

Zurück