FVF 2 - VSV Büchig

von Marco Schorb

FVF 2 trägt mit einem souveränen 2:0 Sieg zum "15 Punkte Wochenende" bei

Von der 1. Minute an war die Schorb-Elf auch die bessere Truppe. Allerdings dauerte es bis zur 33. Minute ehe man in Führung ging. Nach einer schönen Kombination war es schließlich Stephan "Kopfballungeheuer" Meißner, der den Ball zu seinem 3. Saisontreffer ins Tor nickte. Nach einer schönen Flanke von Christopher Baumann schraubte der Stürmer sich am zweiten Pfosten unnachahmlich in die Luft. Die Führung zur Halbzeit ging absolut in Ordnung, da die Zweite in Durchgang Eins nichts anbrennen lies und nach vorne immer wieder Akzente setzen konnte.
Der gegnerische Trainer änderte in der zweiten Halbzeit die Taktik, was den Start in Durchgang Zwei deutlich erschwerte. Die Sportfreunde standen plötzlich unter Druck und konnten dankbar sein, dass der Gegner seine Torchancen nicht zu nutzen wusste. Nach einer kurzen Druckphase war es dann aber der letztjährige Toptorjäger Christopher Baumann, der auf 2:0 erhöhen konnte. Maurice Wenzel setzte sich auf dem rechten Flügel durch und brachte den Ball dann flach in die Mitte zum Torjäger, der keine Probleme hatte den Ball im Tor unterzubringen. Anzumerken bleibt noch, dass das Eigengewächs Maurice Wenzel die Chance schon fast zerstörte, als er sich mehrmals fast selbst zum Fallen gebracht hat.
Es dauerte bis zu den letzten Minuten des Spiels ehe ein gefährlicher Schuss auf das Christian Cuntz flog. Aus weiter Distanz schoss ein gegnerischer Spieler mit voller Wucht in Richtung des Keepers, der den Ball zur Ecke klären konnte. 
 
Alles in allem, war es ein mehr als verdienter Sieg für die Zweite der Sportfreunde Forchheim.
Da die Frauenmannschaft ihr Spiel am späten Abend auch gewinnen konnte, konnte man sogar ein 15 Punkte Wochenende sprechen. Auf diese Weise wird das Sportfest 2017 wohl in einzigartiger Erinnerung bleiben. 
Nächste Woche müssen die Jungs der Zweiten zum derzeitigen Tabellenführer, dem DJK Mühlburg. Auch hier will man alles geben und den Aufstiegsaspiraten eventuell ein wenig nerven. 

Zurück