FV Linkenheim - Spfr. Forchheim 2

von Marco Schorb

Zweiter Sieg im dritten Spiel der Saison


Die 2. Mannschaft der Sportfreunde Forchheim konnte sich durch einen erneuten Sieg im dritten Pflichtspiel auf Tabellenplatz 8 kämpfen. Der Endstand 3:5 war ein verdientes Ergebnis für die Zweite vom FVF.

Zu Beginn kam die Mannschaft hervorragend ins Spiel, es dauerte nicht lange bis sich die Offensive der Sportfreunde mit einem Barcelona ähnlichen Passspiel bis vors Tor spielte und Nils Kutschat schon in der 12. Minute einnetzte. Wenige Minuten später lag dem Stürmer Fritz Lindenberg die 0:2 Führung auf dem Fuß, der Ball sprang jedoch abgefälscht nur knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 18. Minute entstand eine hektische Situation auf Strafraumhöhe der Gäste aus Forchheim. Maurice Wenzel versuchte den Ball zu klären, schoss dabei jedoch einen Spieler aus Linkenheim an, was zum kuriosen Ausgleich führte. Der Ball flog ähnlich einer Bogenlampe unhaltbar ins Gehäuse von Keeper Fabrice Schäfer. Die Zweite lies sich jedoch von diesem sowohl unverdienten als auch unglücklichen Tor nicht beeinflussen und spielte weiterhin ihren Fußball. Die Defensive der Gastgeber stand einfach nicht sicher, wodurch es in der 29. Minute zur erneuten Führung der Gäste kam. Diesmal hatte Fritz nicht so ein Pech, wie bei seinen zuvor vergebenen Chancen, und brachte den Ball sicher im Netz unter. Fast im direkten Gegenzug kam es allerdings zum wieder zum Ausgleich. Es war erneut Yannick Jäckle, der durch Glück auch schon das 1:1 „schoss“. Die Mannschaft der Sportfreunde Forchheim lies sich jedoch von nichts zurückschrecken. Sie spielten weiterhin mit ihrer großen Leidenschaft und erzielten in der 35. Minute durch Giuseppe Messina das 2:3. Mit diesem Ergebnis gingen die beiden Mannschaften dann in die Halbzeit. Die Führung bis jetzt war mehr als verdient, da der FV Linkenheim die starke Offensive der Forchheimer nicht in den Griff bekam. Auch der Trainer Marco Schorb war mit der Spielweise und wie seine Mannschaft hier auftrat durchaus zufrieden. 
In der 2. Halbzeit machten die Gäste genau dort weiter, wo sie aufgehört hatten. Sie versuchten weiter anzugreifen, um ein weiteres Tor zu schießen und den Sieg nach Hause zu fahren. Nach einem herausragenden Schnittstellenpass auf Fritz Lindenberg, lief dieser alleine auf den gegnerischen Torhüter zu. Das Einzige, was dieser noch machen konnte um Fritz zu stoppen war eine Notbremse, jedoch außerhalb des Strafraumes. Die logische Folge, die rote Karte für den Keeper des FVL und einen Freistoß aus gefährlicher Distanz. Julian Landhäuser vergab nur knapp und es blieb beim 2:3. Nur knapp eine Viertelstunde später lief der Forchheimer Kapitän Johannes "Koala" Kastner alleine aufs Tor zu. Der Ersatztorwart kam erneut raus und holte den Kapitän von den Beinen bevor er überhaupt den Ball berührte. Die Entscheidung des Schiedsrichters war jedoch kein Elfmeter. Johannes Kastner musste länger behandelt werden und für ihn kam Tim Anweiler. Wir hoffen, dass der Capitano sich bei dieser Aktion nicht verletzt hat. Selbst die Spieler der Gastgeber gaben die Fehlentscheidung des Schiedsrichters zu, „Es hätte klar Elfmeter geben müssen“. Trotz Unterzahl konnte der FVL durch ein Kopfballtor in der 73. Minute noch einmal den Ausgleich erzielen. Die Zweite aus Forchheim versuchte jedoch alles um hier 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Ein Lattenschuss aus guten 20 Metern zeigte den Mut der Gäste und dass sie definitiv nur mit einem Sieg nach Hause fahren werden. Und dieser Mut belohnte sich: Patrick Maag holte nochmal alles aus sich raus und schoss den Ball mit gewaltigen 5 km/h ins untere linke Eck. Genau 10 Minuten später sicherte der frisch eingewechselte Lukas Koller den Sieg für die Gäste. Aufgrund des richtigen Riechers von Marco Schorb kam es zum Endstand 3:5. Das war die Entscheidung und die 2. Mannschaft des FVF konnte sich über einen wohlverdienten Auswärtssieg freuen.

Jetzt heißt es nur weiterhin so konzentriert und mit dieser Leidenschaft zu spielen, dass auch in der kommenden Woche gegen VSV Büchig am eigenen Sportfest erneut 3 Punkte geholt werden. 

Zurück