von Sascha Vetter

Zweite wieder in der Erfolgsspur!

Am vergangenen Sonntag standen die Schünemann-Jungs dem PSK gegenüber. Der PSK steht nach aktuellen Tableau eher in der gefährdeten Region der Tabelle, während die Zweite sich oben festsetzen konnte. Das Trainergespann Schünemann/Hauer an diesem Wochenende durch Marco „Bolle“ „Brazzo“ Oberle vertreten. Der breite Kader lässt auch an diesem Wochenende einige Veränderungen zu ohne dabei Qualität einzubüßen. Voll motiviert und mit dem Verlangen nach dem nächsten Dreier begann das Spiel mit einigen Versuchen direkt in Führung zu gehen. Horzel steckte in der 22 Minute den Ball zwischen den PSK Innenverteidigern durch und versuchte Tallah in Szene zu setzen. Dieser war nur durch ein Foul zu stoppen, was folgerichtig mit einem Platzverweis für den PSK geahndet wurde. Den anschließenden Freistoß aus zentraler Position hämmerte Häfele links an der Mauer vorbei ins Netz. Ab diesem Zeitpunkt schien es nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis weitere Tore fallen. Entgegen der eigenen Vorstellung, den Ball laufen zu lassen und sich den Gegner zurecht zu legen, könnte nicht der nötige Druck aufgebaut werden. Das Spiel plätscherte vor sich hin.
Zur Halbzeit wechselte Interims-Coach Oberle eine neue, erfahrene Kraft ein - Fußball-Legende und Redaktionschef Kastner. So konnten weitere Akzente gesetzt und das zweite ersehnte Tor in der 69. Minute erzielt werden. Tallah netze gekonnt ein. Es dauerte nicht lange bis Treffer 3 und 4 folgten. Binnen 10 Minuten konnten Kastner unnachahmlich und unwiderstehlich im Sitzen mit dem Rücken und der inzwischen eingewechselte Schleicher auf 4:0 erhöhen. Die "Zu-Null"-Kiste wollte allerdings niemandem zugemutet werden, so waren es kleine Nachlässigkeiten, die den Gegner zu Chancen brachten und den bis dahin gut spielenden Torwart Patel überwinden konnten. Dem 4:1 folgte auch direkt das 4:2. Durch einen Strahl des PSK Akteurs wurde der Spielstand verkürzt. Die endgültige Entscheidung brachte dann Adrian "Adi/Ati" Pfleger.
Erfreulich war auch das Comeback von Perchio, unserem Kreisliga-Pirlo.
Die 3 Punkte sind verdient zu Hause geblieben. Somit kann die 1B mit breiter Brust zum Derby nach Neuburgweier fahren.
 
 
 
 

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

Zweite mit erstem Rückschlag

Am Sonntag trat die Zweite die kurze Auswärtsreise nach Ettlingen (Luftlinie ca. 6,83 km) an. Die jungen Mannen vom Erfolgstrainer-Duo Schünemann/Hauer reisten mit viel Selbstbewusstsein und dem klaren Ziel ‘3 Punkte beim Tabellennachbar’ los.
Das Spiel begann ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Blau-Schwarzen. Der sonst so erfolgreiche Sturm ließ an diesem Tag jedoch sehr gute Tormöglichkeiten liegen. Beispielhaft umkurvte der sehr aktive Tallah den Heimkeeper, um dann aus spitzem Winkel am Tor vorbeizuschieben. Die Ettlinger Mannschaft versuchte in der ersten Halbzeit durch aggressives und zugleich faires Verteidigen mit schnellen Kontern in die Spitze zu gelangen. Klare Torchancen boten sich der Heimmannschaft allerdings nicht. Die meisten Fans hatten sich vermutlich schon darauf eingestellt bei wechselhaftem Wetter an der Ettlinger Theke nach Glühwein zu fragen, als Dennig nach schönem Zuspiel von Baumann vor dem Tor eiskalt blieb und zum 0:1 für die Forchheimer 1B einnetzte. 
Der Heimcoach Scherer schien in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden zu haben, denn das Spiel kippte komplett. Die Ettlinger waren nun bissiger in den Zweikämpfen und in der Regel immer ein, wenn nicht sogar zwei Schritte schneller als die Forchheimer. Auch die gewohnte Ballzirkulation wollte bei den Gästen nicht mehr funktionieren. Als Zuschauer hatte man oft das Gefühl, dass beide Mannschaften mit verschiedenen Bällen spielten, denn die Forchheimer bekamen den Ball nicht mehr nachhaltig aus der eigenen Hälfte. So war es folgerichtig, dass die Ettlinger in Person von Kühn den Ausgleich erzielen konnten (53.). In der Folge blieb die Heimmannschaft bissiger und wurden mit dem Führungstreffer durch Koch in der 78. Minute belohnt. Nachdem die Sportfreunde wieder etwas mehr Ballkontrolle erlangten und viel Platz zum Kontern ließen, erhöhte Wemba-Chebou in der 90. Minute auf 3:1. 
Nach einer gebrauchten zweiten Halbzeit mussten die Sportfreunde sich erstmals in der Liga geschlagen geben. Oft wird im Fachjargon von einem Dämpfer zum richtigen Zeitpunkt gesprochen - und wer die Mannschaft kennt, der weiß, dass sie nun umso heißer zurück kommen wird!

 

 

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

Zweite gewinnt Duell der Reserveteams!

Am vergangenen Sonntag empfing die 1B der Sportfreunde Forchheim an der Karlsruher Straße die Landesligareserve aus Ettlingenweier. Diese war ebenfalls sehr gut in die Saison gestartet, weswegen man im Lager der Blau-Schwarzen gewarnt war. Das Trainergespann Schünemann/Hauer nahmen im Vergleich zur Vorwoche einige Veränderungen in der Startelf vor. Die Anfangsphase war durch eine nicht zu erklärende Unsicherheit auf Seiten der Sportfreunde geprägt. So kam Ettlingenweier gerade zu Beginn zu einigen guten Tormöglichkeiten. Diese Phase konnte durch das nötige Glück und einem stark aufspielenden Josh Gebert schadlos überstanden werden. Mitten in die Drangphase der Gäste fiel dann auch das erste Tor des Tages. Schleicher wurde auf der linken Außenbahn freigespielt und fand sich in für ihn unbekannten Terrain wieder - den gegnerischen 16er. Er behielt allerdings die Nerven und spitzelte den Ball zum 1:0 am Gästekeeper vorbei. Durch das Tor und die fortlaufende Spielzeit gewannen die Sportis immer mehr an Sicherheit und Kontrolle über das Spiel. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und zugleich ansehnliches A-Klassenspiel. In der 44. Spielminute stellte Kaemper wieder seine aktuelle Topform unter Beweis und vollendete nach schöner Kombination zum 2:0 und dem damit verbundenen Halbzeitpfiff.
In der zweiten Halbzeit agierte dann quasi nur noch blau-schwarz, man kombinierte gut und konnte sich auch die ein oder andere Torchance erarbeiten, jedoch fehlte oftmals die letzte Konsequenz im Abschluss. In Spielminute 73. konnte sich dann auch der umtriebige Karollus in die Torschützenliste eintragen. Mit dem einsetzenden Regen verflachte dann auch die Partie und die zweite spielte das Spiel routiniert zu Ende.
Fazit: Deutliche Steigerung nach Halbzeit Eins beschert der zweiten einen in der Summe verdienten 3:0 Heimerfolg. Zudem kann sich Torwart Heiker über das erste gegentorfreie Spiel freuen. Danke fürs Bier!

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

Zweite mit erstem Punktverlust der Saison

Im Kreis nach dem Spiel schaute das Trainerduo Schünemann/Hauer in lange Gesichter. Niemand wusste das Endergebnis des Spiels gegen Beiertheim richtig einzuschätzen. 

Doch wieso? Bei herbstlichen Temperaturen nahm sich die Mannschaft viel vor, konnte ihr spielerisches Potenzial jedoch nur selten auf den Platz bringen. Dennoch konnte man nach 17 Minuten in Führung gehen. Einen langen Ball von Bauer konnte Baumann gekonnt per Lupfer ins Beiertheimer Tor befördern. Doch bereits 3 Minuten später erzielte die Heimmannschaft den Ausgleich. Nach eigenem Ballverlust ging es ganz schnell in Richtung Patel und obwohl der Ball eigentlich schon geklärt schien, konnte Sturm zum 1:1 einnetzen. Nur 8 Minuten später war es erneut ein Fehler im Aufbauspiel der eiskalt von Sturm genutzt wurde. Aus ca. 35 Metern überlupfte der Beiertheimer Stürmer den Forchheimer Keeper chancenlos. Der erste Rückstand der Zweiten in der noch jungen Saison und gleichzeitig auch das Halbzeitergebnis. 

Nach der Pause konnte die Mannschaft wesentlich stärker zurück kommen und erzielte nach 55 Minuten in Person von Kaemper den verdienten Ausgleich. Es schien der große Tag der Lüpfer, denn auch der aktuelle Toptorjäger (4 Tore) der A2 erzielte mit einem Kunstschuss sein Tor. Die Forchheimer agierten weiter offensiv und fanden in der zweiten Halbzeit wesentlich besser in ihr gewohntes Kombinationsspiel. Das offensive Spiel der Gäste nutzte die Heimmannschaft für gefährliche Konter. Einen Treffer konnten jedoch beide Mannschaften nicht mehr erzielen. 

Nachdem die Mannschaft in den letzten Wochen viel Selbstbewusstsein tanken konnte, hätte man auch gerne die volle Punktzahl aus der Karlsruher Innenstadt entführt. Es sollte an diesem Tag jedoch nicht sein und schlussendlich kann die Zweite ebenso froh sein, dass keiner der Beiertheimer Konter seinen Weg ins Tor fand. Letztendlich bleibt ein leistungsgerechtes 2:2 und die 1b somit weiterhin ungeschlagen. 

Am nächsten Sonntag geht es nun im Reservenduell gegen die Zweite Mannschaft des FV Ettlingenweier, die auch sehr gut in die Saison gestartet sind. Anpfiff ist um 16 Uhr an der Karlsruher Straße.

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

Zweite siegt deutlich gegen Wolfartsweier

An diesem Sonntag trat die Zweite Mannschaft gegen die Jungs des ASV Wolfartsweier an. Und die Jungs der Karlsruher Straße legten los wie die Feuerwehr: Bereits nach zehn Minuten musste der Gäste-Keeper drei mal hinter sich greifen. In Persona von Kaemper (1:0, 6. Minute) und Tallah (2:0 (8. Minute), 3:0 (8. Minute)) schlugen die Forchheimer Jungs bereits früh zu. Die Mannschaft blieb weiter motiviert, das Feuerwerk der ersten Minuten konnte allerdings nicht weiter abgebrannt werden. Mit 3:0 pfiff Schiedsrichterin Vögele zum Pausentee.
Nach der Halbzeit kamen die Wolfartsweirer besser ins Spiel und konnten 10 Minuten nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer erzielen. Die Hausherren sammelten sich jedoch und kontrollierten das Spiel. In der 73. Minute pflückte Kaemper einen grandiosen Flugball von Bauer aus der Luft und verwandelte zum 4:1. Spätestens jetzt war das Spiel endgültig entschieden. Doch die Blau-Schwarzen hatte noch nicht genug. Nur zwei Minuten nach dem 4:1 "kopflüpfte" Lindenberg den Ball zum 5:1 über den Schlussmann der mittlerweile erschöpften Wolfartsweirer. Das Spiel stand nun unter kompletter Kontrolle der Forchheimer, die erneut durch Lindenberg den Schlussstrich zogen und souverän mit 6:1 die nächsten 3 Punkte einfahren konnten.
In der letzten Sekunde des Spiels verletzte sich unser Spieler Toby "Rolfes" Rolf durch ein Foul eines Wolfartsweirer Spieler. Wir wünschen gute Besserung und hoffen dich bald wieder auf dem Platz zu sehen, Toby. Am nächsten Sonntag geht es nun für unsere Jungs nach Beiertheim. Um 16 Uhr ist Anpfiff an der Herrmann-Veit-Str. 3.

Weiterlesen …