C-Jugend Kreisklasse 2: SG Rheinstetten – SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn 2:2

von Bastian Brandauer

Nach der ernüchternden Leistung im letzten Spiel gegen Bruchhausen stand an diesem Wochenende das Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer an. Die Mannschaft der SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn reiste mit viel Rückenwind und ohne Punktverlust an und nach der Leistung unserer Mannschaft im letzten Spiel musste eine deutliche Leistungssteigerung her um nicht als Kanonenfutter zu enden.

Doch bereits nach wenigen Minuten zeigte unsere Mannschaft dass sie gegen den Tabellenführer bestehen kann und will. Bereits nach fünf Minuten fiel das 1:0 durch Nico Schäfer und die SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn musste feststellen das es heute nicht so einfach werden würde drei Punkte mitzunehmen. Nach diesem Tor spielten wir weiter in Richtung Tor des Gastes und hatten weitere gute Chancen die Führung weiter auszubauen. Doch auch unsere Gäste waren durch einige Konter gefährlich aber diese wurden von einem heute bärenstark spielenden Alen Osmanovic entschärft sodass es mit einer 1:0 Führung zum Pausentee ging.

Nach der Pause kam die SG Völkersbach/Spessart/Schöllbronn immer besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Nach fünf Minuten  hatte die starke Offensive des Gastes unsere Abwehr geknackt und in der 40. Spielminute fiel das 1:1. Und nach diesem Tor wollten sie zeigen das sie nicht unverdient da oben stehen. Je länger das Spiel dauerte desto mehr Druck musste sich unsere Abwehr aushalten. Dies gelang nur bis zur 48. Minute als der Top Torjäger der Liga zum 1:2 traf. Die Reaktion auf diesen Gegentreffer lies aber nicht lange auf sich warten. In der 50 Minute bekamen wir einen Freistoß aus 30 Metern zugesprochen. Der schon das ganze Spiel stark spielende Alen Osmanovic nahm sich die Kugel und zimmerte sie unhaltbar für den Gegnerischen Torhüter unter die Latte. In den letzten 10 Minuten passierte nicht mehr viel und so musste die  SG SG Völkersbach/Spessart/ Schöllbronn zum ersten Mal in dieser Runde mit nur einem Punkt nach Hause fahren.

 

Fazit: Eine gerechte Punkteteilung da beide Mannschaften jeweils eine Halbzeit besser waren. Mit diesem Unentschieden hat man gezeigt das man dort oben in der Tabelle bleiben kann und vorallem will. Diese Leistung muss jetzt aber weiterhin abgerufen werden und im Training alles dafür getan werden das sie noch besser wird.

Zurück