von Sascha Vetter

DFB-Mobil beim FVF

Das DFB-Mobil machte am 11.10.2018 Halt auf unserer Anlage. Für die E-Jugend eine Abwechslung zum sonstigen Training und ein Extraschmankerl.
Die Trainer des DFB-Mobils, Axel und Martin, waren sichtlich begeistert von unserer Anlage. So bauten Sie einen schönen Trainingsparcour mit mehreren Stationen auf, bei denen die Kinder sichtlichen Spaß hatten und mit Begeisterung dabei waren.
Abgerundet wurde das ganze noch mit einer abschließenden Besprechnung an dem die Trainer, wie auch das Team um den Jugendleiter teilnahmen. Hier konnten wir uns noch den ein oder anderen Tipp/Hinweis aufschnappen.
Alles in allem eine gelungene Veranstaltung. Auf jeden Fall empfehlenswert.

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

Auch das gehört dazu!

Spitzenspiel zu Gast beim TSV Reichenbach. Beide Mannschaften gingen mit jeweils 12 Punkten an den Start. Nach den ersten 10 Minuten war schnell klar, dass die Sportis schliefen und die Gastgeber hellwach waren. Dementsprechend gingen wir mit einem herben Rückstand von 4:1 in die Pause. Nach der Halbzeit wollten die Sportis nochmal ran und es fielen auch nochmal 2 freche, kaltschnäuzige Tore. Aber das lies den TSV unbeeindruckt. Selbst in einer kurzen Unterzahl drückten sie aufs Gas und so entschied der TSV das Spiel verdient für sich. Endstand 8:3. Gratulation zur Tabellenführung.

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

Die Bambini sagen Danke!

An für sich ist es ja nichts außergewöhnliches wenn eine Sportmannschaft einen neuen
Trikot-Sponsor bekommt. Bei uns, der G-Jugend der Sportfreunde Forchheim, ist das dieses
Mal ein klein wenig anders. Nachdem uns im letzten Jahr die Yeans Halle freundlicherweise
unterstützt hat, einen Teil unserer zum Teil Uralt (80er Style) Trikots auszutauschen, freuen wir
uns nun, einen neuen Trikotsponsor gewonnen zu haben und das noch für einen guten Zweck.

Bei unserem neuen Sponsor handelt es sich um einen Selbsthilfeverein bzw. einen
Patientenverband, in der die seltene Knochenstoffwechselerkrankung Hypophosphatasie im
Mittelpunkt steht. Dies ist der einzigste Verein in Deutschland zu dieser Erkrankung, die bei
Erwachsenen und gerade bei Kindern schlimme Folgen haben kann. Da wir in unseren Reihen
selbst einen Betroffenen haben, kam dieser Kontakt zustande. Und so laufen bei unserem
Jugendhallenturnier am Samstag den 17.11.2018 unsere Kleinen in den neuen Trikots mit dem
Logo „Hypophosphatasie Deutschland e.V.“ auf. Danke dafür an den 1.Vorsitzender des
Vereins, Herrn Gerald Brandt und den Sportfreunden Forchheim. Wer sich über diese seltene
Erkrankung informieren möchte, liegt während des Hallenturniers Informationsmaterial in der
Halle aus bzw. ist Herr Burkart (G-Jugend) Ansprechpartner oder www.HPP-ev.de.

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

DERBYtime

Mit 6 Punkten im Gepäck trafen wir uns am Samstag auf dem Gelände der FTF mit dem SC Neuburgweier zum Anpfiff. Weier reiste ebenfalls mit 6 Punkten aus 2 Spielen an. Das Spiel startete und es passierte zunächst mal nicht viel. Beide Mannschaften tasteten sich langsam voran. Keine wollte das Zepter so richtig in die Hand nehmen. Der ein oder andere Schuß wurde von den Schlußmännern vereitelt. Nach guten 15 Minuten waren die Sportfreunde mal wieder in Ballbesitz. Im Vorwärtsgang bekam Marlon Pittner den Ball vor die Füße und fackelte nicht lange. 0:1. Die Führung, der Knoten schien geplatzt. Keiner wollte in diesem Spiel Federn lassen. Man spürte es förmlich und sah es dem Spiel auch an. Sinclair erhöhte die Partie auf 0:2 und sorgte so für ein aufatmen. Ecke für die Sportis. Jonas Kübler läuft an und schießt. In einer bananenähnlichen Flugbahn findet der Ball den Weg über die Fingerspitzen des Weirer Torwartes direkt ins Netz. 0:3. Weier gibt sich damit aber nicht geschlagen. Eine Lücke vor Leos Kiste wird genutzt und auf 1:3 verkürzt. Nur wenige Minuten vor Abpfiff war es erneut Marlon Pittner der sich die Kugel schnappte und erneut einnetzte. 1:4 Endstand. Am kommenden Samstag werden wir den FV Alem. Bruchhausen an der Karlsruher Straße begrüßen.

 

Weiterlesen …

von Sascha Vetter

1. Auswärtsspiel der Saison E1

Am 22.09. war die E1 zu Gast beim TSV Schöllbronn. Die Sonne lachte zwar, aber der Wind kündigte den Herbst an.Der Wind war es auch, der dem ein oder anderen Spieler einen Strich durch die Rechnung machte, aber dazu nachher mehr.

Der Spieltag stand ganz im Zeichen des Fair Plays. Die Fair Play-Tage stehen 2018 unter dem Motto „Fair bleiben, liebe Eltern!“ und sprechen gezielt die Erwachsenen im Kinderfußball an. Alle E-Junioren-Mannschaften wurden über die Staffelleiter mit einem Set Karten und einem Plakat versorgt. Darauf stehen plakative Botschaften wie „Loben statt toben“ oder „Erlebnis statt Ergebnis“. Die Aktion wird bundesweit umgesetzt, rund 250.000 Karten sind im September übergeben worden.

So liefen also beiden Mannschaften wie gewohnt ein und übergaben nach Begrüßung der Zuschauer Ihren Eltern die Karten. Danach wurde noch ein gemeinschaftliches Foto gemacht, bevor sich beide Mannschaften auf dem Platz aufstellten und der Anpfiff ertönte. Nach einer lauen Anfangsphase kamen die Sportis langsam aber sicher ins Spiel. So war es Max Müller, der seine Mannschaft mit 0:1 in Führung brachte. Bei Raphy Kary platzte endlich der Knoten und er konnte den Ball zum 0:2 einschieben. Jonas Kübler erhöhte das Ergebnis auf 0:3. Im weiteren Spielerlauf erhöhte Sinclair Vetter auf 0:4. Beim nächsten Anspiel des TSV waren die Sportis etwas  perplex. Warteten die blauen noch auf das klassische Anspiel, liefen die grünen mit dem Ball und einem entsprechendem Tempo Richtung Leo Häfner. Trotz Glanzparde unhaltbar für Leo, der den ein oder anderen Ball wieder sauber abfing.1:4. Leon Kosfeld kam ins Spiel und wollte seine Energie zum Ausdruck bringen. Das tat er dann auch laufstark mit dem Treffer zum 1:5 bzw 1:6. Dann eine Schrecksekunde! Das Spiel lief, doch Jonas Kübler lag am Boden. Nach dem Auswechseln war klar geworden, dass er gestürzt war und unsanft auf der Schulter landete. Entwarnung! Nach ein paar Minuten war alles beim alten.

Schöllbronn schob den Ball noch einmal an Leo vorbei und sorgte für das Ergebnis 2:6. Jan Mudrack kam zum Einsatz und brachte die Schöllbronner Abwehr und den Torwart mal richtig zum schwitzen. Bei jedem Torwartabspiel war Jan zur Stelle und lies keine richtige Handlung des Gegners zu. So stibitzte er sich frech den Ball und schob zum 2:7 ein. Die Abwehr mit Emilia Noli in der ersten und Leni Speth in der zweiten Halbzeit, sowie Jannis Burkart auf links hatten das Spiel im Griff. Dem Gegner blieb so wenig Luft und es konnte kein Gegentreffer mehr erzielt werden. Sinclair traf erneut und erhöhte auf 2:8.
Marlon Pittner und Max Müller mussten leider die Erfahrung machen, dass der Wind manchmal gewaltig nerven kann. Beide staubten eine Granate in Richtung der Schöllbronner Kiste. Wie durch Zauberhand lupfte es den Ball kurz davor noch einmal durch einen Ruck an, sodass der Ball über der Latte in der Prärie verschwand.
Marlon setzte noch einmal an und wurde mit seinen 2 Abschlusstreffern zum 3. Doppeltorschütze an diesem Samstag. Der Abpfiff kam nach 2x25 Minuten und der Endstand lautete somit 2:10.
Nando Hauer konnte krankheitsbedingt leider nicht mitkicken, feuerte seine Mannschaft aber vom Spielfeldrand aus mit an.

 

Weiterlesen …