Vierfacher Striby ebnet Weg für den Kantersieg

von Sascha Vetter

Am 8. Spieltag empfingen die Sportfreunde Forchheim Alemannia Eggenstein in der Karlsruher
Straße. Nach einer turbulenten Woche stand für die Mannschaft der Spaß an oberste Stelle.
Von Beginn an war die Spielfreude , aber auch der Einsatzwille und die mannschaftliche
Geschlossenheit zu sehen. Bereits in der 5. Minute war es FVF-Stürmer Niels Striby vorbehalten
der Dosenöffner für das Heimspiel zu sein. Eine flache Hereingabe von Lindenberg vollendete
Striby zum 1:0. Die Gäste aus Eggenstein hatten nicht viel entgegen zu setzen und hatten lediglich
zwei gefährliche Aktionen nach Standards. In der 24. Minute schnürte Niels Striby den Doppelpack.
Nach einem Abspielfehler eines Abwehrspieler ließ Striby zwei Gegner stehen und knallte die
Murmel ins kurze Ecke. Die Sportis hatten noch nicht genug und legten kurz vor der Pause nochmal
nach. In der 43. und 44. Minute waren es Lukas Karollus und nochmals Niels Striby die auf 4:0
ausbauten konnten und somit ging es dann in die Pause.
Nach der Pause sah man weiterhin eine recht einseitige Partie. Erst schwächten sich die Gäste mit
einer roten Karte in der 51. Minute durch ein rüdes Einsteigen in der Nähe der Mittellinie und nur
eine Minute später markierte Striby das 5:0 und traf in diesem Spiel zum vierten Mal. Wer jetzt
dachte die Sportfreunde würden einen Gang zurückschalten der sah sich sehr getäuscht. In der 56.
Minute erzielte Aaron Harter mit einem Linksschuss das 6:0 und wiederum nur drei Minuten später
erzielte Mario Dusing mit einem direkt verwandelten Freistoß das 7:0. In der letzten halben Stunde
verwaltete der FVF das Ergebnis und lies hinten nichts mehr anbrennen und blieb in der Liga
bereits zum vierten Mal ohne Gegentreffer.
Mit diesem Heimsieg im Rücken und der damit verbundenen Übernahme der Tabellenführung geht
es für den FVF-Tross am kommenden Sonntag zum FC West Karlsruhe. Anpfiff ist am kommenden
Sonntag bereits um 14:30 Uhr in der Hertzstraße.

Zurück