Bitteres Aus im Halbfinale für den FVF

von Sascha Vetter

Am vergangenen Mittwoch trafen sich die Sportfreunde Forchheim und der ASV Durlach zu einer
Neuauflage des Ligaduells vom letzten Freitag. Die Vorzeichen waren relativ ähnlich – Spiel unter
Flutlicht und herbstliches Abendwetter.
Doch das Spiel war von Beginn an etwas anders, denn die Gäste überließen den Hausherren
weitestgehend den Ball und machten das Mittelfeld sehr eng und hielten es kompakt und so kam der
FVF selten in die gefährlichen Räume, doch wenn man doch mal hinter die letzte Kette kam, dann
war oftmals der letzte Pass zu ungenau oder wurde von einem Durlacher geblockt. In der 10.
Minute gingen die Gäste durch Pavkovic per Fernschuss in Führung. Ein strammer Linksschuss
schlug unten links, neben dem Pfosten, ein und FVF-Keeper Grüßinger war machtlos. Im Anschluss
an den Führungstreffer kam der FVF besser in die Partie und war wesentlich präsenter. Bei zwei
Abschlüssen von Max Rastetter fehlte das Quäntchen Glück, denn die beiden Abpraller fanden
keinen Fuß eines Forchheimer Stürmers. In der Drangphase schnürte Pavkovic seinen Doppelpack.
Zum zweiten Mal war der Durlacher Stürmer sträflich alleine und traf erneut per Linksschuss aus
der Distanz zum 0:2. Sichtlich geschockt gingen es für die Sportis in die Halbzeit. Hier pushten sich
Trainerteam und Mannschaft nochmal, damit man in der zweiten Halbzeit alles daran setzen wollte
um das Ergebnis zu egalisieren oder auch zu drehen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte wussten die Sportfreunde mit dem Ball mehr anzufangen, aber viele
bei vielen Abschlüssen fehlte das Glück oder es war ein Durlacher im Weg. Auch der ASV-
Schlussmann war heute ein Anderer, der wesentlich sicherer agierte und kaum Bälle abprallen oder
fallen ließ. Von Minute zu Minute wurde das Spiel etwas ruppiger, wobei die Schiedsrichterin nicht
auf beiden Seiten gleich durchgriff und einige Durlacher ohne gelbe Karte weiterspielen durften. In
den letzten 20 Minuten öffneten sich Räume für die Gäste und FVF-Keeper Grüßinger, sowie die
Abwehr hielten die Hausherren im Spiel. Selbst konnte man leider keine Chance mehr nutzen und
somit blieb es am Ende beim 2:0 Auswärtssieg für den ASV Durlach.
Ein bitterer Abend für die Blauen, denn bereits zum zweiten Mal in Folge schied man knapp im
Halbfinale aus und konnte den Finaleinzug nicht perfekt machen. Im Finale trifft nun der ASV
Durlach auf die Fvgg aus Weingarten. Für die Sportfreunde geht nun der Ligaalltag weiter. Am
kommenden Sonntag führt die Reise zum FV Leopoldshafen. Hier möchten die Mannen, ab 16:00
Uhr, ihr ungeschlagene Serie fortsetzen.

Zurück