FVF I - FC Germania Neureut

von Sascha Vetter

Am zweiten Spieltag der Kreisliga Karlsruhe empfingen die Sportfreunde den FC Germania
Neureut zum ersten Heimspiel um Punkte seit einem halben Jahr an der Karlsruher Straße.
Bei heißen Temperaturen erwarteten die Gäste die Forchheim erst kurz vor der Mittellinie
und machten die Räume in der eigenen Hälfte sehr dicht, um nach Ballgewinnen schnell
umschalten zu können. Die Forchheimer dagegen wollten vor allen Dingen mit dem Ball
ihren Gegner ins Laufen bringen und durch kurze Passkombinationen zum Erfolg kommen. In
der ersten Halbzeit behielten deshalb die Forchheimer das Heft des Spiels über weite
Strecken in der Hand und scheiterten oft nach guten Passstafetten entweder am letzten Pass
oder am Abschluss. Den Gegner aus Neureut ließ man fast gar nicht zu Chancen kommen
und so hatte Pascal Grüßinger im Tor wenig zu tun. Erst in der 38. Spielminute konnte dann
nach einer Flanke durch Tobias Pfleger aus dem Halbfeld, der aus der Innenverteidigung
aufgerückte Kim Harz aus kurzer Distanz zum verdienten 1:0 einköpfen. So ging es mit einer
verdienten Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit hatten die Forchheimer dann leichte Startschwierigkeiten und ließen
den Gästen etwas mehr Platz. Diesen konnte die Germanier aber nicht nutzen. Im Anschluss
konnte man aber wieder mehr Spielkontrolle gewinnen und sich viele Chancen
herausspielen, so scheiterte beispielsweise Tim Burg nach kurzer Kombination nur am
Pfosten. Wenig später (72. Minute) machte es Tim Burg dann besser, als er nach Pass von
Leander Forcher allein vor Torhüter Ciobu auftauchte und zum 2:0 vollendete. Das durch die
Spielüberlegenheit folgerichtige 3:0 schoss in der 88. Spielminute dann Simon Burkart durch
einen satten Distanzschuss aus der Zentrale. Insgesamt gewinnt man damit das zweite Spiel
in Folge und kann mit der gebotenen Leistung zufrieden sein.
Nachdem sich im Training unter der Woche Julian Schäfer (Kreuzbandriss) und während der
ersten Halbzeit Guiseppe Messina schwer am Knie verletzten, hier noch einmal gute und
schnelle Genesung vom gesamtem Team!

Zurück