Spfr. Forchheim - FV Leopoldshafen 2:2 (0:1)

von Tobias Pfleger

Sportis verschenken den Sieg

Am siebten Spieltag empfingen die Sportfreunde aus Forchheim um Trainer Marco Schorb
den Aufsteiger FV Leopoldshafen an der Karlsruher Straße.
Man hatte sich nach dem Sieg gegen Mühlburg viel vorgenommen und kam in den ersten
Minuten auch gut ins Spiel und konnte sich einige Abschlusssituationen herausspielen. Nach
einem unglücklichen Eigentor von Julian Schäfer verloren die Forchheim jedoch den Faden
und konnten keinen Druck mehr auf die gegnerischen Mannschaft ausüben.
Nach der Halbzeitpause zeigte die Heimmannschaft dann ein anderes Gesicht und konnte
die Gäste in ihrer eigenen Hälfte einschnüren und kam zu vielen Torchancen. Dadurch
konnten die Hausherren das Spiel durch Tore von Leander Forcher (54. Minute) und Philipp
Knecht (59. Minute) verdient drehen. Danach verpasste man jedoch einen weiteren
Wirkungstreffer zu setzen und so das Spiel endgültig zu entscheiden. So ließ man die
Leopoldshafener gegen Ende der Partie wieder ins Spiel zurück und die Gääste konnten zum
ersten Mal im Spiel mehrere Chancen kreieren. Kurz vor Ende der Partie erzielte dann Mario
Mayer den Ausgleich (83. Minute).
Somit verpassen die Forchheimer den Sieg zu verbuchen und müssen nun mit einem Punkt
leben.
Jedoch lässt sich auf dem Auftreten vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit aufbauen, um
in den nächsten Spielen wieder erfolgreich sein zu können.

Zurück