Neureut - Spfr. Forchheim 1:1 (1:0)

von Tobias Pfleger

 

Remis zum Auftakt ins neue Kalenderjahr

 

Es war ein gutes Fußballspiel was die Zuschauer an diesem Sonntag bei angenehmen Temperaturen zu sehen bekamen, wo der Unparteiische nicht unbedingt seinen besten Tag hatte.

Zu Beginn der Partie begann es relativ flott, lange Bälle bestimmten das geschehen, wo Forchheim den besseren Start erwischte. Die erste gute Möglichkeit konnte Pfleger nach einem Eckball nicht richtig nutzen. Nach einiger Anlaufzeit kamen dann auch die Neureuter zum Zug wo Eisermann die Führung auf dem Fuß hatte, dennoch aber den Ball frei vor dem Tor nicht traf. Stets über die Außen waren die Jungs von der Karlsruher Straße gefährlich, aber die letzte Konsequenz fehlte beim Abschluss in der Box.

 

Nach dem Pausenwasser war klar, die blauen mussten und wollten das Spiel drehen, und genau so begannen Sie auch zu Beginn der 2. Hälfte. Erneut über die Außenbahnen wo Striby und Burg aber ihre Chancen nicht im Tor unterbrachten. Neureut spielte in einigen Phasen schnell übers Zentrum wo aber zum Großteil die Endstation Sechzehner hieß. Dann wurde das Spiel zunehmend hitziger und in Minute 75 passierte dann die wohl kurioseste Szene des Spiels. Striby spekulierte auf den zu kurzen Rückpass von Linder zu dessen Torwart, wo er noch die Fußspitze dran bekam und den Ball ins Tor beförderte, gleichzeitig aber von Pfeifauf in der verbotenen Zone zu Fall gebracht wird. Der Schiedsrichter pfiff den Vorteil ab und entschied auf Elfmeter und nur Gelb für Keeper der Hausherren. Burg stellte sich der Verantwortung und verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. In der nächsten Szene stand wieder der Mann in Schwarz im Mittelpunkt, nach einem harten Foul von Essig an Gassanow hätte es nur eine Farbe geben dürfen für solch ein einsteigen, doch der Referee hatte die Augen offenbar nicht dem geschehen gewidmet. So blieb es bei einer gerechten Punkteteilung, wo die Forchheimer nach sehr guter Moral zurückkamen.

 

Aufstellung:

Grüßinger, Pfleger (73. Rastetter), Harter, Messina, Schneider, Grob, Bleibinhaus (85. Dusing), Schindele, Gassanow, Striby, Burg

 

Vorschau:

Am kommenden Samstag, den 10.03.2018 begibt sich die Forchheimer Truppe wieder auf auf die Auswärtsreise und zwar zum Aufsteiger Alem. Eggenstein.

Anpfiff der Begegnung ist um 15:00 Uhr.

 

Zurück