Spfr. Forchheim - FV Öschelbronn 4:2 (2:1) n. V.

von Tobias Pfleger

Es war ein hartes Stück Arbeit das gegen den FV Öschelbronn abgespult werden musste, denn vor mehr als 1000 Zuschauern entwickelte sich ein schnelles und rasantes Fußballspiel.

Traumstart für Forchheim in Minute 6 als ein langer Einwurf mit dem Kopf verlängert wurde und Burg den Querbalken nutzte um den Ball hinter die Linie zu drücken, 1:0! Die Freude hielt aber nur auf kurzer Dauer an. Eine Unstimmigkeit zwischen Grüßinger und Harz nutzte Bayer kaltschnäuzig aus, der den Ball im Getümmel am Torwart vorbeistipfelte zum 1:1 Ausgleich. Wieder ging es auf die andere Seite, wo das nächste kuriose Tor fiel. Burg mit seinem Doppelpack der sich den Ball erkämpfte auf rechts und eine Flanke hereinbrachte, wo aber kein Akteur aktiv zum Ball ging und das Leder im langen Eck zappelte. Bayer kam im Sechzehner zu Fall, nach dem ihn Burkart wohl regelwidrig am Fuß traf.

 

 Die Zweite Halbzeit begann genau verkehrt herum wie die erste. Ein Eckball von Grifo findet den Kopf von Bayer der verlängert und am langen Pfosten Yüksel frei stand, der den Ball in die Masche legte. Nun war es ein ausgeglichenes Spiel wo die Grünen stets durch Standarts immer gefährlich blieben. Dusing konnte seine Farben erneut in Führung bringen, doch der Schuss wurde vom Schlussmann auf der Linie gekratzt. Bevor es in die Verlängerung ging hatte Bayer nochmals einen Abschluss aus 20 Metern der aber weit oben drüber ging.

 

Jetzt hieß es nochmals beine durchschütteln und nochmals alles rauszuholen, Ersatzmänner und Physiotherapeut stellten sich in den Dienst und lockerten den Jungs die Beine.

Das sollte sich bezahlt machen, denn nun gelang wieder Forchheim der bessere Auftakt und zwar mit einem sehenswerten Freistoß von Dusing der im kurzen Eck einschlug. Jetzt machte Öschelbronn die Räume auf und die Blauen bekamen natürlich Kontermöglichkeiten. Die erste sollte dann engültig der Knockout sein, als Dusing den Ball behauptete und Lindenberg auf der rechten Seite den Turbo zündete, ließ der sich die Möglichkeit nicht nehmen frei vor Torhüter Gagic seinen Treffer zu markieren.

In der zweiten Hälfte blieb es dann weitestgehend ohne große Möglichkeiten sodass Forchheim den Vorsprung über die Zeit rettete.

 

Aufstellung:

Grüßinger, Schneider, Landhäußer, Harz, Burkart, Grob (30. Forcher), Greß (39. Weber), Dusing, Schindele (116. Pfleger), Burg, Striby (46. Lindenberg)

 

Vorschau:

Das „Spiel des Jahres“ steht an, im Entscheidenden Finalspiel um den Aufstieg in die Landesliga Mittelbaden. Am Samstag, den 10.06.2017 trifft die Friedberger-Truppe im Letzten Spiel der Saison 16/17 auf den FC Flehingen, die sich mit 3:1 gegen Neu-Absteiger Buckenberg durchsetzten konnten. Spielbeginn ist um 17 Uhr auf dem Vereinsgelände des FV Wössingen. Unterstützt die Blau-schwarzen bei ihrem letzten Spiel, das wir uns alle den Traum vom Aufstieg erfüllen können.

Zurück