FVF III - FVA Bruchhausen II

von Sascha Vetter

FVF Sportfreunde Forchheim 3 klettert auf Rang 4

Am Sonntag begrüßte der FVF Sportfreunde Forchheim 3 den FV Alemannia Bruchhausen bei
nasskaltem Wetter zum letzten Heimspiel vor der Winterpause.
Vor dem Spiel war für den FVF klar, dass gegen den abstiegsbedrohten Gast am Ende des Spiels nur
ein Sieg stehen durfte. Dementsprechend motiviert legte das Team von Trainer Dirk Günther auch
los. Nach vier Minuten kamen die Sportfreunde zu ihren ersten Chancen in Person von Yannick
Schleicher, der zunächst einen Distanzschuss neben das Tor setzte und eine Minute später eine
Hereingabe von Philipp Kaemper nur knapp verpasste. In der Folge setzte sich die Heimmannschaft
in der Hälfte der Bruchhausener fest und kam in der 11. Spielminute zu ihrer größten Chance, als
Patrick Sanjkovic im Fünfmeterraum ein Freistoß etwas überraschend vor die Füße fiel. Doch statt
das Spielgerät einzuschieben, schlug der 10er ein Luftloch, sodass die zahlreichen Zuschauer weiter
auf ein Tor warten mussten. Im Anschluss gelang es dem FV Alemannia immer besser, sich aus der
Umklammerung der Sportfreunde zu befreien und die ersten eigenen Offensivbemühungen zu
verzeichnen. In der 21. Minute wurde es vor dem Forchheimer Tor das erste Mal gefährlich, als ein
Bruchhausener der Abwehr des FVF entwischte und alleine auf Fabrice Schäfer zustürmte. Der
Keeper verkürzte aber geschickt den Winkel und konnte den Torabschluss noch entscheidend
abfälschen. Die Alemannia aus Bruchhausen wurde nun immer stärker und erspielte sich mehrere
zwingende Torchancen, die allerdings entweder kläglich vergeben oder vom glänzend aufgelegten
Fabrice Schäfer, der in der 34. und 45. Minute zwei weitere eins gegen eins Duelle für sich
entschied, vereitelt wurden. So konnten sich die Balltreter des FVF bei ihrem Keeper bedanken, als
es mit 0:0 in die Kabine ging.
In der zweiten Hälfte gelang es der Heimmannschaft dann aber wieder, das Spielgeschehen mehr
und mehr zu kontrollieren und den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Gleichzeitig schaffte
man es aber kaum, gute Torchancen herauszuspielen. So war es ein Standard, der in der 57. Minute
die 1:0-Führung für die Sportfreunde herbeiführte. Florian Hanske schlug einen Freistoß in den
Sechzehner der Gäste, wo Yannick Schleicher mutterseelenallein einköpfen konnte. Mit der
Führung im Rücken ließen die Sportfreunde gegen sichtlich geschockte Bruchhausener nichts mehr
anbrennen und kontrollierten Ball und Gegner. Trotzdem dauerte es bis zur 86. Minute, ehe Philipp
Kaemper das 2:0 und damit die Entscheidung markierte. Nachdem ein Freistoß von Yannick
Schleicher noch von der Mauer geblockt werden konnte, leitete Fabian Fegert den Abpraller per
Kopf für Kaemper weiter, der von links platziert ins rechte Eck abschloss. In der 90. Minute gelang
diesem dann noch der Doppelpack, als er alleine aufs Tor zulief, den Torwart umkurvte und die
Kugel zum 3:0-Endstand ins Tor hämmerte.
Der FVF Sportfreunde Forchheim 3 blieb damit das erste Mal seit dem sechsten Spieltag ohne
Gegentor und sprang auf den vierten Tabellenplatz. Diesen gilt es nächste Woche gegen den TSV
Schöllbronn 2 zu verteidigen, der nur einen Punkt weniger auf dem Konto und mit 36:37 Toren ein
fast identisches Torverhältniss wie der FVF (38:39) hat.

Zurück