FVF III - SG Stupferich II

von Sascha Vetter

Zum 12 Spieltag empfing der Tabellen sechste, die dritte Mannschaft der Sportfreunde Forchheim, den Tabellen zweiten, die SG Stupferich 2.
Die SG hat ein Spiel weniger und könnte sogar Tabellenführer sein. Stupferich wollte daher unbedingt weiter den Anschluss zur Tabellenspitze halten. Die Hausherren hingegen wollten den Abstand nicht zu groß werden lassen und die gute Heimbilanz weiter beibehalten.
Auf dem Papier eine spannende Partie und so begann das Spiel recht ausgeglichen.
Beide Mannschaften suchten und fanden in der Anfangsphase den Abschluß, zunächst aber noch erfolglos.
Die SG kam aber immer besser ins Spiel und wurde bei ihren Angriffen nun auch präziser.
So kam es in der 20. und 25. Minute zu einem Doppelschlag durch die Gäste und sie lagen mit 0:2 in Führung (beide durch Fabrice Rolf). Die Gastgeber haben aber nicht aufgegeben und konnten kurz darauf durch Aron Motschka auf 1:2 verkürzen. Aron bekam den Ball durchgesteckt und hat aus kurzer Distanz gegen die Laufrichtung des Torwarts eingenetzt. Die Freude währte aber nicht lange, denn praktisch im Gegenzug hat Andreas Seidel auf 3:1 erhöht und den Vorsprung wieder auf 2 Treffer ausgebaut. Die Gäste kamen nun so richtig in Fahrt, sie haben gut kombiniert und waren nur durch ein Foul zu stoppen, der zu einem Elfmeter führte. Fabrice Schäfer hat jedoch die Ecke geahnt und klärt den Elfer zur Ecke. Während die Sportfreunde noch ihrem Torwart gratulierten, führte die SG schnell die Ecke aus und suchte zielstrebig den Abschluss ins kurze Torwarteck: 1:4, wieder durch Andreas Seidel. Die Gästen führten ihr zielstrebiges Spiel weiter fort und erhöhten abermals vor dem Halbzeitpfiff durch Fabrice Rolf zum 1:5 Halbzeitstand.
 
Nach der Halbzeit ging die SG Stupferrich etwas vom Gas runter und die Gastgeber ihrerseits haben die Zweikämpfe besser angenommen. Trotzdem gelang den Gästen zunächst ein weiterer Treffer zum 1:6 (Tim Thumulka) ehe die Hausherren wieder etwas Boden gut machen konnten.
Nach zwei sehenswerten Angriffen über die linke Seite konnte beide male Adrian Pfleger in Szene gesetzt werden. Er traf in der 72. und 79. Minute einmal mit dem Kopf und einmal mit dem Fuss ins gegnerische Netz zum 3:6.
Das war auch der Endstand in einer insgesamt fairen Partie.
Stupferich 2 hat sich an diesem Sonntag verdient die Punkte mit nach Hause genommen.
Die Gastgeber haben hintenraus noch einmal Moral bewiesen und können sich damit trösten nie aufgegeben zu haben.
Mehr als etwas Ergebniskosmetik war heute für die Sportfreunde 3 aber nicht drin.

Zurück