FV Malsch - FVFIII

von Sascha Vetter

Sportfreunde Forchheim 3 schnuppern Höhenluft
Es scheint zur Gewohnheit zu werden, dass Torfans bei Spielen der „Geilen Dritten“ voll auf ihre Kosten kommen. Seit dem dritten Spieltag der laufenden Saison fielen in keiner Partie der dritten Mannschaft der Sportfreunde Forchheim weniger als 4 Tore und auch beim Spiel gegen den FV Malsch zappelte der Ball am Ende ganze fünf Mal im Netz.
Bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen ertönte der Anpfiff zum Spiel zwischen dem FV Malsch und dem gastierenden FV Sportfreunde Forchheim 3. Zwar konnte die Heimmannschaft anfangs mehr Spielanteile verzeichnen, doch waren es die Sportfreunde, die schon in der dritten Spielminute nach einem Konter den ersten Torschuss verbuchen konnten, der allerdings nicht von Erfolg gekrönt war. In den nächsten Minuten ging bei beiden Mannschaften in Sachen Angriff nicht viel zusammen, ehe Lukas Koller sein achtes Saisontor erzielte und somit auf Platz 3 der Torjägertabelle der Kreisklasse B übernachten durfte. Nach einem eigentlich harmlosen Ball in die Spitze, setzte Koller schnell und entschlossen nach und wurde beim Anlaufen von einem Malscher Verteidiger angeschossen, sodass der Ball direkt in den Lauf des Angreifers abprallte. Koller hatte nun freie Bahn und schloss so überlegt wie unhaltbar in den rechten Winkel ab. Der Jubel hielt allerdings nicht lange an, denn schon drei Minuten später fand
eine flache Hereingabe ihren Weg in den Strafraum von Forchheims Torhüter Lukas Reis, wo Marvin Hauptmann mühelos zum Ausgleich einschob. Von dieser Reaktion ließ sich die Auswärtsmannschaft aber nicht verunsichern, sondern antwortete prompt mit einem blitzsauberen Konter. In der 16. Spielminute eroberte Lukas Koller in der eigenen Hälfte den Ball, gab an Jan-Luca Heizmann weiter, der wiederum Adrian Pfleger auf die Reise schickte, welcher in den Strafraum eindrang und sehenswert in den rechten Winkel vollendete. Nach der erneuten Führung begann das Spiel etwas zu verflachen. Das Geschehen spielte sich von nun an vor allem im Mittelfeld ab und war auf beiden Seiten
von Fehlpässen und Nachlässigkeiten geprägt, sodass es kaum zu Szenen gab, in denen so etwas wie Torgefahr aufkam. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit bekam Lukas Koller dann aber die große Chance, den Vorsprung auszubauen. Adrian Pfleger tankte sich bis zur Grundlinie durch, von wo aus er den Forchheimer Kapitän suchte und fand. Dieser
erwischte aber freistehend den Ball nicht richtig, sodass es mit der knappen 2:1 Führung in die Pause ging.
Zu Beginn der zweiten Hälfte präsentierten sich die Forchheimer zunächst entschlossen, die Führung auszubauen und kamen in der 49. Minute durch Adrian Pfleger zur nächsten Großchance. Nach Flanke von Aron Motschka kam der Stürmer frei zum Kopfball, den der Malscher Schlussmann Raphael Trunk mit einem Blitzreflex von der Latte kratzen konnte. Nach diesem vielversprechenden Beginn passierte aber zunächst nichts mehr. Wie auch schon zu Ende der ersten Hälfte schaffte es keines der Teams sich nennenswerte
Chancen herauszuspielen und es sah nicht so aus, als ob eines der Teams noch zu einem Tor kommen würde. In der 73. Minute gelang dem FV Malsch mit etwas Glück dann aber doch noch der Ausgleich. Lukas Reis, der in Gedanken wahrscheinlich schon bei Schweinshaxe und Bier auf den Bierbänken des Malscher Oktoberfestes saß, schätze eine verunglückte Freistoßflanke falsch ein, sodass die Kugel über Freund und Feind hinweg ins Forchheimer Tor segelte. Doch auch diesmal zeigten die Jungs des FVF Nehmerqualitäten und trafen in der 78. Minute das dritte Mal zur Führung. Luca Faller spielte den umtriebigen Adrian Pfleger auf links frei, der bis zum Fünf-Meter-Raum durchbrechen konnte und von dort zum kurz zuvor eingewechselten Sven Zutavern quer legte. Dieser musste dann nur noch in das verwaiste Tor einschieben. Anschließend versuchten die Malscher nochmal alles, um ein drittes Mal zurück zu kommen, schafften es aber nicht, Lukas Reis zu bezwingen. Zunächst lenkte der Keeper in der 81. Minute einen strammen Schuss mit tollem Reflex über die Latte, ehe er sich in der 88. Minute bei einem Malscher Freistoß ganz lang machen musste und den Ball und damit auch die insgesamt verdienten drei Punkte festhielt.
Mit diesem Ergebnis übernachtet der FV Sportfreunde Forchheim 3 gemeinsam mit dem FC Busenbach 2 auf dem 5. Tabellenplatz. Mit einem Torverhältnis von 24:25 stellen die
Forchheimer zwar die drittbeste Offensive, allerdings auch die viertschlechteste Defensive der Kreisklasse B. Im Schnitt fallen in einem Spiel mit Forchheimer Beteiligung 5,4 Tore.
Sollte es gelingen, die defensiven Nachlässigkeiten abzustellen, kann man sich im oberen Tabellendrittel festsetzen.
Dies gilt es, am nächsten Wochenende beim Duell mit dem direkten Tabellennachbarn FC Busenbach anzugehen.

Zurück