FVF III - SVK Beiertheim II

von Sascha Vetter

Torspektakel beim Spiel FVF 3 gegen Beiertheim 2
 
Es nieselte und regnete fast durchgehend, das machte den Ball und das Spiel schnell.
Die Zuschauer sahen zwei gänzlich unterschiedliche Halbzeiten. Tor-Liebhaber kamen voll und ganz auf ihre Kosten.
Zum ersten mal in der 10. Minute. Die Hausherren spielten einen Angriff über die rechte Seite.
Noah Horzel setzte sich im Eins gegen Eins durch, lief mit dem Ball fast bis zur Grundlinie von wo er den mitgelaufenen Lukas Koller zentral vor dem Tor anspielte und in Szene setzte. Dieser drückte den Ball rechts, halbhoch ins Tor. 1:0.
Schon in der 18. Minute klingelte es zum zweiten mal. Andreas Haberlach, der auf seiner gewohnten 6er Position zum Einsatz kam, holte sich den Ball am eigenen Strafraum ab. Nun ging es schnell. Er spielt Lukas Koller an der Mittellinie an, der dreht sich auf und spielt einen perfekten Pass in den Lauf von Nico Gelzer, der am rechten Flügel in Richtung des 16-Meter-Raums unterwegs war. Nico nimmt den Ball in vollem Lauf mit, nimmt Mass und schießt mit einem satten Schuss ins Tor. 2:0
Nur eine Minute später, traf Noah Horzel das Lattenkreuz. Der abgeprallte Ball und die aufgerückten Offensivspieler des FVF3 sorgten für Verwirrung im Strafraum von SVK Beiertheim 2 und es kam zu einem Handspiel mit anschließenden Elfmeter. Dieser wurde in der 20. Minute von Florian Hanske sicher verwandelt.
In der 26. Minute hat Nico Gelzer Pech. Wieder von rechts kommend hält er etwa 20m vor dem Tor drauf, trifft aber nur das Lattenkreuz.
In der 36. Minute gelang Beiertheim, eingeleitet durch einen Fehlpass des Torwarts, der Anschlusstreffer.
Der Pass vom TW zum 6er kam zu ungenau, Jonas Lerch konnte ihn abfangen, lief allein aufs Tor und schießt trocken ins rechte kurze Eck. 3:1.
Ebenfalls in der 36. Minute kam Manuel Buchmüller für Nico Gelzer, der Probleme mit seiner Wade hatte.
In der 38. kam Manuel zu seinem ersten Ballkontakt auf dem rechten Flügel.
Ein kurzer Lauf die Linie entlang, Zuckerpass in die Mitte in den Lauf von Noah, der in der 38. Minute zum 4:1 abschließt.
In der 43. Minute zur Abwechslung ein Angriff vom FVF über die linke Seite. Beiertheim spielt den Ball unsicher hinten herum, Maurice Wenzel bedrängt den Gegner und sorgt so für einen Fehlpass, der von Lukas Koller abgefangen wird. Dieser kann allein aufs Tor laufen, spielt aber 7-8 Meter vor dem Tor den Ball uneigennützig auf den mit gelaufenen Noah Horzel, der nur noch den Fuß hinhalten muss, um auf den 5:1 Halbzeitstand zu erhöhen.
In der 53. Minute setzt sich Maurice wieder schön auf der linken Seite durch, spielt auf den mit gelaufen Florian Hanske in der Mitte. Der umspielt gekonnt den letzten Abwehrspieler zwischen sich und dem Torwart.
Er könnte noch laufen, zieht aber bereits von ca. 18m ab , der Torwart pariert.
In der 63. Minute bekommt der FVF3 den Ball nach einem Freistoß den Ball nicht aus der Gefahrenzone.
Der Ball springt Stefan Leer vor den Fuss, der aus 10m aufs Tor hält und zum 5:2 trifft.
64. Minute Benedikt Winter kommt für Julian Hauer.
In der 70. Minute pariert Timo Gerlemann einen ähnlich gefährlichen Schuss, wie der, der zum 5:2 führte und klärt zu einer Ecke.
Zur 73. Minute kam Janick Hauer für Patrick Sanjkovic.
Nun wurde der Regen stärker, der Ball schneller und schwieriger zu kontrollieren.
Beiertheim nutzt dies nach einem gut geschossenen Freistoß aus etwa 30 Meter aus.
Timo kann den Ball zunächst parieren und leitet ihn an die Latte. Als der Ball zurück in den Strafraum springt sind die Gäste schneller und verkürzen in der 75. Minute abermals durch Stefan Leer auf 5:3.
FVF Coach Dirk Günther bringt in der 83. Minute nochmal Patrick Sanjkovic für Manuel Buchmüller um die Abwehr zu stabilisieren. Aber schon kurz darauf, in der 84. Minute, verkürzte Beiertheim durch einen direkt verwandelten Eckball ins kurze Torwarteck durch Lars Michalewski auf 5:4.
Beide Mannschaften kamen in den letzten Spielminuten noch zu Halbchancen, aber zählbares kam dabei nicht mehr heraus.
Beiertheim 2 hat eine klasse zweite Halbzeit gespielt und eine tolle Aufholjagd gestartet.
Am Ende genügt dem FVF3 eine überdurchschnittlich gute erste Halbzeit, um den Heimsieg klar zu machen.
Die Zuschauer sahen eine torreiche Partie, die zum Ende hin unerwartet noch einmal richtig spannend wurde.
Geschrieben von Taner Kurulan (FVF).
Namen der Beiertheim2 Torschützen von Fussball.de übernommen.

Zurück