AH-Mannschaft

Die AH-Mannschaften der Karlsruher Fußballvereine nehmen zwar an keinem offiziellen Spielbetrieb teil, jedoch hat sich auf freundschaftlicher Basis ein regelmäßiger Spielbetrieb entwickelt. Anstoß zu diesen, vor dem Anpfiff und nach dem Abpfiff, freundschaftlichen Aufeinandertreffen ist in der Regel um 18.00 Uhr. Auch die AH-Mannschaft der Sportfreunde Forchheim nimmt an diesem Spielbetrieb teil, wobei die Lokalkämpfe einen besonderen Stellenwert besitzen.

Neben dem Sport ist aber auch die Geselligkeit ein wichtiger Bestandteil. Jedes Jahr organisieren wir viele Feste und Ausflüge,vom Vatertagsausflug über GO-Cartfahren bis zu Weinfesten in der Pfalz.

Ein Ganztagesausflug mit den Familien und eine Weihnachtsfeier runden das Jahr ab.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Trainingszeiten: Jeden Mittwoch ab 19:00 Uhr auf dem Sportgelände der Sportfreunde Forchheim.
Ansprechpartner: Abteilungsleiter: Peter Prihoda
stellv. Abteilungsleiter: Alex Stoica

 

Spielbericht Kreispokal für AH-Mannschaften 17.03.2018

FV Grünwinkel AH – FV Spfr. Forchheim AH 0:5(0:1)
Hinten dicht und vorne knipsen M.Müller & M.Oberle!!!

Am vergangenen Samstag stieg die Erstrundenbegegnung im alljährlichen Pokal der Alten Herren. Unser Coach A. Stoica konnte eine junge Truppe zusammenstellen, die mit den Routiniers M. Eggert & M. Ganz gepaart, den gewohnten Erfolg in der ersten Runde bewerkstelligen sollte.

Bei äußerst biederen Bedingungen, begann unsere Mannschaft in einer 3-5-2 Formation und versuchte sofort das Spielgeschehen an sich zu reißen. Mit hoher Laufbereitschaft,  kombinierte sich unsere Equipe durch die Mitte, aber die kalten Witterungsbedingungen und mangelnde Spielpraxis taten ihr Übriges und erstickten die Bemühungen zum gefürchteten Kurzpassspiel. In der 10. Minute dann der erste Hochkaräter. Nach einer schönen Ballstafette mit Urheber Ch. Hirsch gelangte das Spielgerät zu M. Müller, der aus kurzer Distanz abschloss, allerdings am Aluminium scheiterte. Dies war der Auftakt einer Reihe von Angriffen, die in bester Manier vergeben wurde. In der 12. Minute war es Marco Schorb vorbehalten wieder dem gegnerischen Gebälk einen Belastungstest zu unterziehen, als sein Schlenzer ebenfalls am Pfosten landete. Im Anschluss war wieder M. Müller an der Reihe, der einen Katastrophenpass der Grünwinkler Defensive per Direktabnahme an den linken Pfosten setzte. Unsere Mannschaft ließ sich nicht entmutigen und setzte weiter nach. In der 25. Minute hatten unsere Vollblutstürmer wieder eine Möglichkeit erspielt, übersahen aber den völlig freistehenden A. Hollstein am langen Posten. Defensiv ließen die kompromisslosen Verteidiger Marcel Schorb und A. Ernst gar nichts zu und sollte ein Ball die beiden Hünen passieren schnitt A. Stoica souverän die Bälle heraus. In der 30. Minute gab es dann den ersehnten Führungstreffer. Torschütze war einer, der sich vorher ordentlich warmgeschossen hatte. M.Müller stand goldrichtig und verlängerte einen schönen Pass von Marco Schorb in die lange Ecke. Zuvor hatte die Mannschaft bei einem gegnerischen Einwurf schön gepresst und den Fehler erzwungen. Im weiteren Verlauf hätte es Elfmeter geben können, doch Marco Schorb zeigte sich nach dem lauten Test seiner Schienbeinschoner uneinsichtig, das Geschenk anzunehmen, dafür wälzte sich S. Sauer keine zwei Sekunden später auf dem Boden, da er touchiert wurde. Die Pfeife des Referees blieb jedoch stumm. Kurz vor der Pause musste dann auch M. Anderer im FVF Tor seine ganze Klasse unter Beweis stellen, als ein Grünwinkler Maß genommen hatte und auf das rechte untere Eck zielte. Doch er parierte das scharfe Geschoss souverän zur Ecke. Mit der verdienten Führung ging es in die Pause.

Der zweite Spielabschnitt begann deutlich behäbiger und  unsere Elf kam nach Erkalten der Knochen in der Halbzeitpause schwer ins Spiel. Der Gegner bot guten Widerstand, doch bei einem schien der Knoten geplatzt zu sein. In der 55. Minute kam M. Müller an die Pille und vollendete einen schönen Angriff zum 0:2. Der zweite Treffer bedeutete zugleich den K.O. für die Grünwinkler, die zwar weiter versuchten munter mitzuspielen, aber konditionell nicht mehr auf der Höhe waren. Unsere Offensive hatte nun sichtlich Spaß am Spiel und so trug sich erneut M. Müller mit seinem dritten Treffer und die Nachwuchshoffnung im Sturm der AH M. Oberle in die Torschützenliste ein. Vorausgegangen waren jeweils schöne Spielzüge, an deren Ende ein Alleingang aufs gegnerische Tor ermöglicht wurde. Neuer Spielstand 0:4! Kurz vor Ende der Partie setzte unser Team den 0:5 Schlußpunkt. A. Hollstein ballerte eine Ecke mit der Schärfe von 1,5 Mio Scoville in die Mitte, so dass zwei Grünwinkler den Kopf zurückzogen. Der eingelaufene M. Oberle jedoch nicht und so konnte er nicht anders, als das Spielgerät wuchtig im langen Eck zu platzieren. Die restliche Spielzeit gab es noch die ein oder andere Gelegenheit, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, aber auch die Gastgeber hatten Ihre Chance auf einen Ehrentreffer. Die Partie endete 0:5.

Aufstellung:

M. Anderer
Marcel Schorb – A. Stoica – A. Ernst
M. Ganz(30. S. Bold) – Ch. Hirsch (30. S. Sauer)
M. Eggert – Marco Schorb – A.Hollstein
M. Oberle – M. Müller

Fazit:
Eine souveräne erste Runde, bei der im ersten Spielabschnitt, das Niveau mit dem Ball stimmte, aber die Chancenverwertung nicht. In der zweiten Hälfte zeigte sich unsere AH deutlich effektiver im Abschluss, ließ aber den spielerischen Esprit etwas vermissen. Der Sieg geht in der Höhe verdient völlig in Ordnung.

19.03.2018 A.Hollstein